Heidehonig

(Foto: Aqwis / CC BY-SA 3.0)

Durch die gelee-artige Konsistenz sowie durch seine goldgelbe bis braune Farbe fällt der Heidehonig sofort auf. Um diesen besonderen Blütenhonig herzustellen, reisen viele Deutsche im Sommer in die Lüneburger Heide, denn fast ausschließlich dort wächst das nötige Heidekraut, bzw. die Besenheide. Außer in dieser Region, wird der Heidehonig auch in Spanien, Frankreich und Norwegen gewonnen. Er hat ein sehr würziges Aroma und zeichnet sich auch durch die hohe Menge an Eiweißverbindungen aus. Ein besonderes Geschmackserlebnis ist es, wenn man den Heidehonig pur isst. Leider eignet er sich auf Grund seines sehr starken Eigenaromas weniger für das Verfeinern von Gerichten.